Rechenzentrum FireStorm

Einblicke in das moderne Rechenzentrum

 

Unsere FireStorm Webhosting-Angebote basieren nicht nur auf einem grossartigen Team und zuverlässiger Software, sondern eben auch auf echter Hardware. Neben der Hardware an den Arbeitsplätzen unseres Teams spielt dabei vor allem die Hardware in unseren Rechenzentren eine zentrale Rolle bei FireStorm. Denn dort befinden sich unsere Server und alle zugehörigen Komponenten, die dafür sorgen, dass Du unsere Webhosting-Pakete tagtäglich mit maximaler Zuverlässigkeit nutzen kannst. Damit Du einen kleinen Einblick in die modernen Rechenzentren von FireStorm bekommst, haben wir in diesem kurzen Artikel alle wichtigen Punkte für Dich zusammengestellt. – Wir wünschen Dir daher nun viel Spass beim Lesen!

 

Was ist überhaupt ein Rechenzentrum?

Bei einem Rechenzentrum handelt es sich um einen physischen Raum oder ein echtes Gebäude, in dem eine Vielzahl von Routern und Servern untergebracht sind. Diese bilden gemeinsam mit weiteren Hardwarekomponenten ein Netzwerk aus Rechen- und Speicherressourcen. FireStorm bedient sich von Rechenzentren in ganz Europa, jedoch hauptsächlich in der Schweiz und Deutschland.

Durch diese wird nicht nur die Speicherung von Daten, sondern auch die Bereitstellung von Anwendungen sichergestellt, sodass ein Rechenzentrum nicht nur für Webhosting-Anbieter, sondern auch für die meisten Digital- sowie Online-Aktivitäten unumgänglich ist. Während viele Unternehmen, aber auch Privatpersonen kleine Teile von riesigen Rechenzentren nutzen, verfügen andere Unternehmen, aber auch Regierungsorganisationen über eigene Rechenzentren.

 

Ein Rechenzentrum ist ein grosses Netzwerk, das aus Rechen- sowie Speicherressourcen besteht und in einem physischen Raum oder echten Gebäude untergebracht ist.

 

Ein kurzer Einblick in das Rechenzentrum

Damit Du Dir ein Bild vom Rechenzentrum machen kannst, haben wir Dir unterhalb dieses Absatzes vier Schnappschüsse eingebunden. Während die ersten beiden die langen Gänge mit den vielen Serverschränken zeigen, siehst Du auf den nächsten beiden Fotos das Innenleben der Schränke und die vielen einzelnen Hardwarekomponenten.
Die Server im Rechenzentrum von FireStorm verfügen über eine redundante USV Stromversorgung mit 230 Volt. Zudem ist das Rechenzentrum in der Lage, die Server auch bei Stromausfällen weiterhin erreichbar zu halten. Für längere Unterbrüchen, sorgen Notstrom Dieselgeneratoren dafür, dass der Betrieb auch tagelang aufrecht erhalten bleiben kann.
Natürlich werden die Serverräume rund um die Uhr bestens überwacht und gesichert, sodass Du Dir über Deine Daten und Anwendungen keine Sorgen machen musst.
Die BMA (BrandMeldeAnlage) kontrolliert ständig die Räumlichkeiten. Bereits beim kleinsten Feuer, wird sofort ein Alarm bei der örtlichen Feuerwehr ausgelöst, welche dann innerhalb von wenigen Minuten vor Ort ist. Brandschutztüren verhindern, dass ein Feuer auf weitere Teile übergreift. Darüber hinaus achten wir darauf, dass die Rechenzentren ISO 27001 zertifiziert sind, wodurch sichergestellt wird, dass sowohl die Vertraulichkeit der Informationen als auch die Datensicherheit den geltenden Sicherheitsstandards entsprechen. Dies wird nicht nur nachhaltig kontrolliert, sondern auch dauerhaft verbessert.

 

Die Kraft der Natur nutzen

Die von FireStorm ausgewählten Rechenzentren werden ausschliesslich mit 100% kohlendioxidfreier Ökostrom betrieben. Der Strom für die Server wird mit Wasser- und Windkraftpark Anlagen generiert. Ausserdem verwendet FireStorm bevorzugt Hardware mit geringem Stromverbrauch. So werden Netzwerkkomponenten eingesetzt, welche nur tatsächlich verwendete Netzwerkanschlüsse auch mit Strom versorgt oder Geräte respektive Netzwerkanschlüsse automatisch in den Standby versetzen, wenn diese nicht gebraucht werden.

In den langen Gängen des Rechenzentrums stehen unzählige Schränke, die mit Servern sowie weiteren Hardwarekomponenten gefüllt sind. Links der Kaltgang, wo die kalte Luft vom Boden kommt. Rechts der Warmgang, wo die warme Luft in den Raum entweicht.

 

 

Wie kühlen wir im Rechenzentrum unsere Server?

Da die Server in unserem Rechenzentrum rund um die Uhr laufen, ist eine zuverlässige Kühlung unabdingbar. Betreiber von Rechenzentren haben bei der Kühlung vor allem die Effizienz und die Zuverlässigkeit im Blick. Denn oftmals macht die Kühlung im Rechenzentrum einen entscheidenden Anteil des Energieverbrauchs aus.

Für die Kühlung wird als Kühlmittel Luft verwendet. Die kalte Luft wird unterhalb des Bodens und dann durch die Lüftungsschlitte in den abgeschlossenen Kaltgang geleitet. (Siehe Foto). Die Server nehmen diese Kalte Luft auf, erwärmen die Luft und blasen diese nach hinten in den Serverraum, wo die Luft dann durch das schräge Dachfenster entweichen kann.

Im Rechenzentrum von FireStorm arbeiten wir daher vor allem mit der effizienten Luftkühlung, welche auf einem besonderen Design der Serverschränke und Räumlichkeiten

Im Rechenzentrum von FireStorm arbeiten wir daher vor allem mit der effizienten Luftkühlung, welche auf einem besonderen Design der Serverschränke und Räumlichkeiten basiert. Dadurch sparen wir nicht nur Aufwand und Kosten, sondern betreiben das Rechenzentrum auch energieeffizienter, nachhaltiger und zuverlässiger.

 

Ein Blick ins Innere des Kaltganges zeigt, wie viele einzelne Komponenten hier verbaut sind und ihren Teil dazu beitragen, dass unser FireStorm Webhosting zuverlässig funktioniert.
Related Post