fbpx

Apache2 startet nicht

Ausgangslage:

Folgende Fehlermeldung erscheint im Syslog:

Mai 23 19:58:27 hostname systemd[1]: apache2.service: cgroup is empty We found out that some configurations have not been deleted by Plesk generating the issue described.

 

Folgende Fehlermeldung erscheint beim Apache2 Konfigurations Test:

AH00112: Warning: DocumentRoot [/var/www/vhosts/web127.sr45.firestorm.ch/httpdocs/test] does not exist
AH00543: apache2: bad user name web127
Action 'configtest' failed.

 

Lösung:

  1. Mache eine Serversicherung inkl. aller Konfigurationsdateien
  2. cd /etc/apache2/plesk.conf.d
  3. apache2ctl configtest
  4. Merke den Benutzer welcher in der Fehlermeldung ausgegeben wird: „apache2: bad user name web127„.
  5. grep web127 -R
  6. Lösche alle Dateien welche vom ‚grep‘ Befehl ausgegeben werden.
  7. Du kannst nun in der Nacht alle Konfigurationsdateien wie folgt neu aufbauen:
    # plesk repair web

FTP Passwort vergessen

FTP Passwort zurücksetzen

Wenn du dein FTP Passwort vergessen hast, kannst du dieses ganz einfach zurücksetzen. Gehe dazu wie folgt vor:

  1. In Plesk einloggen
  2. FTP-Zugang bei entsprechender Domain öffnen
  3. FTP-Konto bearbeiten
  4. Neues Kennwort generieren lassen oder selber setzen

FTP Benutzer bearbeiten

FTP Benutzer bearbeiten

In der Anleitung wird beschrieben, wie FTP Benutzer erstellt und bearbeitet werden können. Um einen FTP Benutzer zu erstellen / bearbeiten loggst du dich als erstes in Plesk ein. Falls du nicht weisst, wie du dich in Plesk einloggst, findest du hier eine Anleitung.

FTP Benutzer erstellen

  1. In Plesk einloggen
  2. FTP-Zugang bei entsprechender Domain öffnen
  3. FTP-Konto hinzufügen

 

FTP Benutzer bearbeiten

  1. In Plesk einloggen
  2. FTP-Zugang bei entsprechender Domain öffnen
  3. FTP-Konto bearbeiten

Plesk Linux: NGINX und HTTP/2 aktivieren

Folge dieser Anleitung um bei Plesk für Linux Nginx mit HTTP/2 sowie ALPN zu aktivieren. Diese Anleitung ist darauf ausgelegt, möglichst schnell und ohne grosse Unterbrechung NGINX zu aktivieren. Die Durchführung erfolgt auf eigene Gefahr. Wie bei allen Anleitungen solltest du vorher ein komplettes Serverbackup durchführen.

  1. Deaktiviere den Debug Modus von Plesk
    /opt/psa/admin/conf/panel.ini
    [debug]
    ; Enable debug mode (do not use in production environment)
    ;enabled = off


  2. In Plesk unter ‚Tools & Einstellungen => Apache Webserver‘ setze folgende Werte:

    Apache Neustartintervall auf 600000 Sekunden
    Apache Modul remoteip aktivieren


  3. In Plesk unter ‚Tools & Einstellungen => IP Adressen‘ klicke auf IP neu einlesen.

    Allfällige IP Probleme müssen behoben werden!
    Öffne die SSH Konsole und prüfe mit dem nachstehenden Befehl ob alle angezeigten IP Adressen mit der Pleskausgabe übereinstimmen.

    # ifconfig


  4. Führe folgenden SSH Befehl aus (je nach Serverlast kannst du auch den Wert auf 64000 erhöhen)
    /usr/local/psa/admin/sbin/websrv_ulimits -s 32000
    Dieser Vorgang kann einige Stunden dauern! 


  5. Ändere die Datei /etc/security/limits.conf​:
    root soft nofile 65535
    root hard nofile 65535

    Logge dich nun vom Server ab und melde dich neu an und führe folgenden Befehl aus:

    # ulimit -n
    65535

    Sollte der Wert nicht übernommen werden, ist ein kompletter Serverneustart erforderlich. Prüfe ob dann der Wert übernommen wurde.


  6. installiere NGINX über Plesk unter ‚Tools & Einstellungen => Updates und Upgrade => Komponenten hinzufügen / entfernen => Web hosting => Nginx web server and reverse proxy server‘

  7. Prüfe ob noch alte Konfigurationsdateien vor der Migration ins neue Rechenzentrum vorhanden sind und entferne die aufgeführten Dateien:

    # grep -r ‚62.146.‘ /var/www/vhosts/system/*/conf/*.conf
    # grep -r ‚62.146.‘ /etc/nginx/plesk.conf.d/


  8. Starte folgende SSH Befehle:
    # /usr/local/psa/admin/sbin/nginxmng –status
    # /usr/local/psa/admin/sbin/nginxmng –enable
    Dieser Vorgang kann einige Stunden dauern!


  9. Kontrolliere mit folgendem Befehl ob der unter Punkt 4 gesetzte Wert übernommen wurde:
    grep ‚Max open files‘ /proc/$(cat /var/run/nginx.pid)/limits


  10. Ändere die Apache2.conf Datei. Du musst das %h durch %a ersetzen:
    LogFormat „%h %l %u %t \“%r\“ %>s %O \“%{Referer}i\“ \“%{User-Agent}i\““ combined
    LogFormat „%a %l %u %t \“%r\“ %>s %O \“%{Referer}i\“ \“%{User-Agent}i\““ combined


  11. Aktiviere nun http2 von NGINX
    # plesk bin http2_pref enable
    Dieser Vorgang dauert genau so lange wie Punkt 7. Auch wenn Plesk dies schon als erledigt angezeigt hat, werden alle Konfigurationsdateien im Hintergrund angepasst.
    Sobald keine Änderungen mehr in die Unterordner geschrieben werden, ist der Vorgang abgeschlossen. Die Unterordner mit allen Konfigurationen lauten:

    /etc/apache2/plesk.conf.d
    /etc/nginx/plesk.conf.d


  12. Nach dem du ausreichend lange gewartet hast (Vorteilhaft 12 Stunden), kannst du folgenden Befehl ausführen um NGINX zu testen:
    # nginx -t
    Es darf nun kein Fehler angezeigt werden, andernfalls ging etwas schief. Dann solltest du nun unterbrechen und uns kontaktieren.


  13. Starte nun Apache2 und NGINX von Hand neu:
    # service apache2 reload
    # service nginx reload

    Sollte der Reload problemlos funktionieren, kannst du anschliessend folgende Befehle absetzen:

    # service apache2 restart
    # service nginx restart


  14. In Plesk unter ‚Tools & Einstellungen => Apache Webserver‘ setze folgende Werte:
    Apache Neustartintervall auf 60 Sekunden


  15. Tipp: Du kannst unsere nginx.conf Datei verwenden. Die Datei befindet sich unter /etc/nginx/nginx.conf.
    Unsere Vorlage kannst du unter folgendem Link herunter laden:
    admin.firestorm.ch => Support => Downloads => Rootserver => Plesk => Linux 
    Anschliessend die Konfiguration prüfen und Nginx neustarten:
    # nginx -t
    # nginx restart


  16. Prüfe nun HTTP/2 mit folgendem Link:
    https://tools.keycdn.com/http2-test

 

Sollten Probleme auftreten empfehlen wir NGINX zu deaktivieren:
# /usr/local/psa/admin/sbin/nginxmng –disable

Einloggen in Plesk

Zugang zu Plesk

Wenn du unter admin.firestorm.ch eingeloggt bist, siehst du deine Produkte unter Dienste -> Meine Dienste [1]. Nun kannst auf dein Hosting Paket klicken und anschliessend unter Einloggen auf Manage Hosting [2]. Jetzt bist du erfolgreich mit Plesk verbunden.

 

 

Webstatistik öffnen

Webstatistik ansehen

 

  1. Logge dich in die Admin-Oberfläche ein.
  2. Anschliessend öffne Dienste und klicke auf das gewünschte Hosting.
  3. Scrolle nun ganz nach unten und klicke unter Einloggen auf Plesk.
  4. Sobald du in Plesk eingloggt bist, klicke unter der gewünschten Domain auf die Kachel Webstatistiken (1).

 

 

Falls du deine Zugangsdaten nicht mehr kennst, kannst du diese wie in der Anleitung „Wie kann ich das Kennwort für die Webstatistik anpassen“ ändern.

 

 

Plesk Logdateien

Wo befinden sich die Logdateien?

Die Logdateien vom Webserver kannst du im FTP Ordner ‚Log‘ herunterladen und mit einem Texteditor betrachten. Allfällige komprimierte Archive, müssen vorher entpackt werden. Hierfür eignet sich WinRar, welches du kostenlos unter www.winrar.de beziehen kannst.

Alternativ kannst du die Logdateien auch in Plesk unter ‚Protokolle‚ in Echtzeit öffnen, filtern und anschauen.

 

Verwendung PHP-Version

Welche PHP-Version wird verwendet?

Voraussetzung: vollen Rootzugriff auf den Server

 

Um eine Liste zu erstellen, der PHP Versionen aller Webseiten führe folgenden CLI Befehl aus:

plesk db „SELECT d.name,h.php_handler_id FROM domains d JOIN hosting h on h.dom_id=d.id“ > c:\php-all.txt

 

Alle PHP Versionen von einem spezifischen Reseller (Beispiel Reseller mit ID 5)

plesk db „SELECT d.name,h.php_handler_id FROM domains d JOIN hosting h on h.dom_id=d.id WHERE d.vendor_id=’5′“ > c:\php-all-resid5.txt

 

Alle Domains einer bestimmten PHP Version und von spezifischen Reseller:

plesk db „SELECT d.name,h.php_handler_id FROM domains d JOIN hosting h on h.dom_id=d.id WHERE php_handler_id=’fastcgi-5.6′ and d.vendor_id=’5′“ > c:\php56-resid5.txt

 

Info
Die ID des Resellers findest du im Link unter dem Menüpunkt ‚Reseller‘ in Plesk.
Die PHP Handler ID findest du im Link unter dem Menüpunkt ‚Tools & Einstellungen => PHP Einstellungen‘ in Plesk.

 

 

 

 

 

LINUX: Apache Crash bei Logrotation bei UBUNTU

LINUX: Apache Crash bei Logrotation bei UBUNTU

Nach den Logrotation ist der Apache nicht mehr erreichbar. Hierbei handelt es sich um einen Bug von Ubuntu: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/redland-bindings/+bug/1416875

Vorgehen wie hier beschrieben: https://kb.plesk.com/en/128431

Symptoms

Apache crashes with the following error in /var/log/apache2/error.log:

 [Tue Dec 01 07:04:28.504284 2015] [mpm_event:notice] [pid 20056:tid 140176783820672] AH00493: SIGUSR1 received.  Doing graceful restart
 [Tue Dec 01 07:04:28.933380 2015] [core:notice] [pid 20056] AH00060: seg fault or similar nasty error detected in the parent process 

Cause

Such behavior may occur during log rotation, when apache reloads. There is known issue for Apache 2.4 for Debian based distributions when it crashes on multiple reloads.